Die IWBF Europe hat alle Wettbewerbe in der Champions League und Euro League für den 12. bis 15. März abgesagt. In Bezug auf den Coronavirus (COVID-19) sah sich der Verband zu dem Schritt gezwungen, da die Gesundheit der Spieler*innen und Verantwortlichen immer Vorrang habe.

“Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber notwendig, um unsere Mitglieder zu schützen”, teilten IWBF Europe-Präsident Walter Pfaller und Generalsekretär Petr Tucek in einem gemeinsamen Statement mit, das hier in englischer Sprache nachgelesen werden kann.

Die Situation werde weiter beobachtet und gleichzeitig geprüft, ob Spiele möglicherweise an anderen Europapokal-Wochenenden nachgeholt werden können.

Aus deutscher Sicht sind in der Champions League die Thuringia Bulls betroffen, die in Elxleben im Viertelfinale Heimrecht gehabt hätten, sowie der RSV Lahn-Dill, der nach Madrid gemusst hätte. In der Euro League 3 können die Baskets 96 Rahden ihr Vorrunden-Turnier nicht wie geplant ausrichten, die Rhine River Rhinos Wiesbaden hätten beim französischen Handibasket Le Puy en Velay gastiert.