Zur heutigen Meldung des Internationalen Paralympischen Komitees, Rollstuhlbasketball auf Grund von Unregelmäßigkeiten hinsichtlich der Klassifizierungs-Codes von Athlet*innen aus dem Programm der Paralympics 2024 in Paris und möglicherweise sogar bereits für Tokyo 2020 auszuschließen, hat die Internationale Rollstuhlbasketballverband (IWBF) mit folgendem offiziellen Statement reagiert.

Das übersetzte Statement im Wortlaut:

Der Internationale Rollstuhlbasketballverband (IWBF) erkennt die Entscheidung des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) bezüglich der Einhaltung des IPC-Athlet*innen-Klassifizierungs-Kodex an.

Die IWBF hatte als unabhängiger Verband vom IPC immer eine eigene Klassifizierungsphilosophie, Klassifizierungsvorschriften und -richtlinien, die dem IPC-Kodex entsprochen haben bis dieser angepasst wurde.

Die Klassifizierungsphilosophie des IWBF bestand seit jeher darin, den Sport so umfassend wie möglich zu gestalten und allen Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu geben, Basketball zu spielen.

In den vergangenen eineinhalb Jahren hat sich das IWBF intensiv darum bemüht, eine Einigung mit dem IPC-Klassifizierungskomitee zu erzielen, um sicherzustellen, dass wir einerseits nicht unsere eigene Klassifizierungsphilosophie verlieren oder die Integrität des Sports gefährden und andererseits auch sicherstellen, dass die Klassifizierungsphilosophie dem IPC-Kodex entspricht. Dies bringt unsere Bereitschaft, Teil der Paralympischen Bewegung und der Paralympischen Spiele zu bleiben, klar zum Ausdruck.

Alle unsere international klassifizierten Athlet*innen haben ein gründliches Klassifizierungsverfahren durchlaufen und ihre Klassifizierung für den Rollstuhlbasketball ist unbestritten. Jetzt gilt es jedoch zu bestätigt, dass sie nicht nur nach dem Verständnis der IWBF-Klassifizierungsvorschriften, sondern gemäß des IPC-Kodex eine berechtigte Behinderung nachweisen, um Rollstuhlbasketball im paralympischen Wettbewerb ausüben zu dürfen.

 

Der Fachbereich Rollstuhlbasketball des Deutschen Rollstuhlsportverbandes wird der IWBF hier unterstützend zur Seite stehen, um die notwenigen Klassifizierungs-Anpassungen und anstehenden Aufgaben in den nächsten Monaten entlang den IPC Richtlinien zu meistern.