Der Startschuss für die DRS Pokalsaison 2019/20 ist gefallen. In insgesamt acht Gruppen spielten am vergangenen Wochenende 29 Mannschaften um den Einzug in die nächste Runde, dem Viertelfinale am 14. und 15 Dezember. Neben sieben Bundesligisten hat es dabei auch ein Zweitligist in die Runde der letzten acht Mannschaften geschafft.

Bereits am Samstag qualifizierten sich die Füchse von Hannover United, die Doneck Dolphins aus Trier, die BSC Rollers Zwickau, der RSV Lahn Dill, der amtierende Pokalsieger RSB Thuringia Bulls sowie die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden. Letztere lösten das Ticket für die nächste Runde in einem bis zu letzten Sekunde spannenden Duell mit einem hauchdünnen 72:70 Erfolg über den Bundesliga Kontrahenten Baskets 96 Rahden 1. In Korblaune zeigte sich der Champion aus 2019, die Thuringia Bulls, die in zwei Spielen über die beiden Zweitligisten RSKV Tübingen und Sabres Ulm insgesamt 270 Körbe einnetzten.

Am Sonntag Nachmittag setzten sich dann die BG Baskets Hamburg 1 sowie der Zweitligist Baskets 96 Rahden 2 in ihren jeweiligen Gruppen durch und machten das Feld der letzten acht Mannschaften des DRS Pokals 2019/20 komplett. Direkt im Anschluss an die Partien loste Spielleiter Peter Röder dann live vor Ort in Wetzlar die jeweiligen Viertelfinal-Paarungen aus, welche am Wochenende des 14. und 15 Dezember ausgetragen werden. Die Auslosung ergab folgende Begegnungen:

Doneck Dolphins Trier 1 – RSB Thuringia Bulls 1

BG Baskets Hamburg 1 – BSC Rollers Zwickau 1

RSV Lahn Dill 1 – Rhine River Rhinos 1

Baskets 96 Rahden 2 – Hannover United 1

Ergebnisse DRS Pokal Vorrunde 9./10. November 2019

1. Runde DRS-Pokal am 09./10.11.2019
Gruppe 1   Ausrichter: Regionssieger Nord: Emsland Rolli Baskets
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
1 09.11. Sa 10:00 Emsland Rolli Baskets : Ahorn Panther Paderborn 51 81
2 09.11. Sa 12:30 RBC Köln 99ers 1 : Hannover United 1 23 68
3 09.11. Sa 15:00 Ahorn Panther : Hannover United 1 23 102
       
Gruppe 2   Ausrichter: Regionssieger Ost: ALBA Berlin
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
4 09.11. Sa 11:00 ALBA Berlin : Doneck Dolphins Trier 1 52 84
5 09.11. Sa 13:30 Hot Rolling Bears Essen 1 : BG Baskets Hamburg 2 61 50
6 09.11. Sa 16:00 Doneck Dolphins Trier : Hot Rolling Bears 78 38
       
Gruppe 3   Ausrichter: Regionssieger West: RBC Köln 99ers 3
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
7 09.11. Sa 11:00 RBC Köln 99ers 3 : Basket’s 96 Rahden 1 51 90
8 09.11. Sa 13:30 Rhine River Rhinos Wiesbaden 1 : Roller Bulls Ostbelgien 62 56
9 09.11. Sa 16:00 RRR Wiesbaden : Baskets 96 Rahden 1 72 70
       
Gruppe 4   Ausrichter: Basket’s 96 Rahden 2
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
10 10.11. So 11:00 Basket’s 96 Rahden 2 : Hannover United 2 80 40
11 10.11. So 13:30 BBC Münsterland : RSC Osnabrück 1 76 39
12 10.11. So 16:00 Baskets 96 Rahden 2 : BBC Münsterland 80 40
       
Gruppe 5   Ausrichter: Regionssieger Mitte: RSV Lahn-Dill 2
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
13 10.11. So 11:00 RSV Lahn-Dill 2 : RSV „Baskets“ Salzburg 1 53 79
14 10.11. So 13:30 BG Baskets Hamburg 1 : RSV „Baskets“ Salzburg 1 77 55
15 10.11. So 16:00 RSV Lahn-Dill 2 : BG Baskets Hamburg 1 43 86
       
Gruppe 6   Ausrichter: RSC Tirol
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
16 09.11. Sa 11:00 RSC Tirol : BSC Rollers Zwickau 1 38 87
17 09.11. Sa 13:30 Lahn-Dill Skywheelers : BSC Rollers Zwickau 1 31 79
18 09.11. Sa 16:00 RSC Tirol : Lahn-Dill Skywheelers 38 67
       
Gruppe 7   Ausrichter: Regionssieger Süd:  RSV Bayreuth 1
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
19 09.11. Sa 11:00 RSV Bayreuth 1 : RSV Lahn-Dill 1 25 92
20 09.11. Sa 13:30 RBB München Iguanas 1 : RSV Lahn-Dill 1 49 77
21 09.11. Sa 16:00 RSV Bayreuth 1 : RBB München Iguanas 1 33 89
       
Gruppe 8   Ausrichter: RSKV Tübingen 1
Nr. Datum Tag Uhrzeit Gastgeber   Gast Ergebnis
22 09.11. Sa 11:00 RSKV Tübingen 1 : RSB Thuringia Bulls 1 41 138
23 09.11. Sa 13:30 Sabres Ulm 1 : SGK Rolling Chocolate 1 66 57
24 09.11. Sa 16:00 RSB Thuringia Bulls 1 : Sabres Ulm 41 132