Die Damen des Team Germany Rollstuhlbasketball haben ihren zweiten Pflichtspielsieg bei den Europameisterschaften vom 30. Juni bis 7. Juli in Rotterdam eingefahren. Gegen den EM-Vierten von 2017 Frankreich durfte man sich über einen 69:31 (25:6/40:14/58:25) Erfolg freuen. Mit Mareike Miller, Katharina Lang und Laura Fürst punkteten gleich drei Spielerinnen in den deutschen Reihen zweistellig. Miller wurde zudem als MVP (most valuable player) der Partie ausgezeichnet.

Dabei hatte sich die deutsche Auswahl einen klaren Matchplan vorgenommen und ging voll fokussiert und hoch konzentriert in das Spiel. Wie tags zuvor nahm die deutsche Offensive schnell an Fahrt auf und setzte sich mit einem 12:0 Lauf nach vier gespielten Minuten bereits etwas ab. Vor allem das Topscorer-Trio Miller, Lang und Fürst war von der französischen Defense nicht zu stoppen und so schraubte das Team Germany seinen Vorsprung über das 25:6 (Min 10) und das 34:10 (Min 16) bis zur Pause peu a peu auf stolze 26 Punkte in die Höhe.

Zurück auf dem Parkett knüpften die Damen von Martin Otto nahtlos an die souveräne Leistung aus Halbzeit eins an. Das Team aus Frankreich hatte dem nichts entgegenzusetzen und so waren die Weichen für den zweiten Sieg in der Vorrundenphase der EM bereits frühzeitig gestellt. Entsprechend zufrieden zeigte sich Headcoach Martin Otto dann nach der Schlusssirene:

„So fokussiert, wie wir bereits in unserer Besprechung vor dem Spiel waren, sind wir die Partie dann auch angegangen. Wir haben von Beginn an gezeigt, dass wir das Spiel für uns entscheiden wollen. Diese Einstellung hat meine Mannschaft dann über 40 Minuten behalten, wovon ich sehr begeistert war. Sehr schön ist auch, dass wir mit einer guten Rotation spielen und dadurch Kräfte schonen konnten. Ich bin absolut zufrieden und freue mich auf das nächste Spiel.“

Am morgigen Dienstag geht es nun gegen das Team aus Spanien. Mit einem weiteren Sieg stünde die deutsche Auswahl bereits vorzeitig im Halbfinale und hätte das erste Etappenziel, die Qualifikation für die Paralympics 2020 in Tokyo, erreicht. Hochball ist um 18:15 Uhr im Topsportcentrum Rotterdam.

Deutschland: Mareike Miller (25), Katharina Lang (19), Barbara Groß (7), Laura Fürst (10), Svenja Mayer, Annabel Breuer (4), Janne Deutschmann, Nathalie Ebertz, Lena Knippelmayer (4), Svenja Erni, Anne Patzwald, Catharina Weiß

Frankreich: Sandrella Awad​ (2), Oumy Fall (2), Marie Carliez, Valerie Ita​, Florence Doumech Guedoun (2)​, Grace Wembolua​ (6), Anne-Sophie Rubler, Solenn Thieurmel (5), Lisa Clary (4)​, Annabelle Alixe Picut​, Marianne Buso​ (2), Angelique Pichon​ (8)

Spielplan Damen Europameisterschaft Rotterdam

Sonntag, 30. Juni 2019 20.30 Uhr
Deutschland – Türkei 59:17
Montag, 01. Juli 2019 16 Uhr
Frankreich – Deutschland 31:69
Dienstag, 02. Juli 2019 18.15 Uhr
Spanien – Deutschland 0:0
Mittwoch, 03. Juli 2019 18.15 Uhr
Deutschland – Niederlande 0:0
Donnerstag, 04. Juli 2019 16 Uhr
Großbritannien – Deutschland 0:0
Samstag, 06. Juli 2019
13 Uhr Halbfinale 1 0:0
16 Uhr Halbfinale 2 0:0
Sonntag, 07. Juli 2019
10 Uhr Spiel um Platz 5 0:0
12.30 Uhr Spiel um Platz 3 0:0
15 Uhr Finale 0:0

 

EM-Kader Damen-Nationalmannschaft

Anne Patzwald           1989                1,0                   BG Baskets Hamburg
Janne Deutschmann   1992                1,0                   BG Baskets Hamburg
Catharina Weiß          2000                1,0                   RSKV Tübingen
Annabel Breuer          1992                1,5                   RSV Lahn Dill
Laura Fürst                 1991                2,0                   RBB München Iguanas
Svenja Erni                  2003                3,5                   Sabres Ulm
Katharina Lang           1993                4,5                   University of Alabama
Svenja Mayer             1991                2,5                   Rhine River Rhinos
Barbara Groß              1993                4,5                   University of Alabama
Mareike Miller            1990                4,5                   BG Baskets Hamburg
Lena Knippelmeyer    1990                4,5                   RSC Osnabrück
Nathalie Ebertz           1990                4,5                   Doneck Dolphins Trier

Trainer: Martin Otto
Co-Trainerin: Janet McLachlan
Teammanager: Andreas Ebertz
Physiotherapeut/-in: Julia Erhard, Stefan Kremer
Teamarzt: Claude Weynandt
Techniker: Dennis Nohl
Team-Betreuerin: Silke Otto

Foto: Werner Schorp