Auch in diesem Jahr bildet die Lehr- und Trainerkommission wieder neue Trainer aus. 18 Interessierte aus ganz Deutschland, von Ulm bis Stralsund, kommen an mehreren Wochenenden in den nächsten Monaten an der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach zusammen und lernen alles rund um das Spiel mit Ball, Korb und Sportrollstuhl. Von Didaktik bis Trainingslehre, vom Rollstuhlhandling bis zum Fast-Break und vom „triple-switch“ bis zum richtigen Strapping steht alles auf dem Lehrplan, was zum Grundwissen eines guten Trainers gehört. Auch für gestandene Spieler gibt es dabei noch viel Neues zu lernen und einen anderen Blickwinkel auf den Rollstuhlbasketball zu gewinnen.
Angeleitet werden die Teilnehmer von einer diversen Referenten: Erfahrene wie Marco Hopp und Hans Groll werden in diesem Jahr unterstützt von Christiane Schmitt, die als „Newcomerin“ frischen Wind mitbringt. Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Ausbildung durch Informationen aus den weiteren Kommissionen und Thematiken des Rollstuhlbasketballs komplettiert. Die Kommissionsvorsitzende Sabin Drisch referiert so erneut und sorgt dafür, dass die zukünftigen Trainer über das Klassifizierungssystem und die Besonderheiten der einzelnen Klassifizierungen Bescheid wissen. Zudem erklärt Bruno Troll wichtige Inhalte des Regelwerks des Sports.

Die ersten beiden Lehrgangswochenenden für den Grundlageschein wurden von allen TeilnehmerInnen bereits erfolgreich absolviert. Am nächsten Lehrgangswochenende steht die Prüfung zum Grundlagenschein an.
Dafür wünschen wir allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und weiterhin eine spannende und lehrreiche Ausbildung!