Obwohl der Termin in den Osterferien lag, war das TryOut in Jena gut besucht. Das TryOut ist ein Trainings- und Schnuppertag des Fachbereichs Rollstuhlbasketball im Deutschen Rollstuhl-Sportverband (DRS).

Insgesamt 15 Jugendliche aus Halle, Leipzig und Jena nahmen die Gelegenheit war, unter renommierten Coaches und Spielern zu trainieren; zwei weitere Gäste aus Leipzig und Chemnitz verfolgten verletzungsbedingt die Aktionen vom Spielfeldrand aus.

Auch in diesem Jahr war der ehemalige Nationalspieler Abdulgazi Karaman als Übungsleiter zu Gast. Als zweiter Trainer konnte Landestrainer Marco Pompe gewonnen werden. Coach Thomas Reimann aus Leipzig komplettierte das Team.

Am Vormittag wurde das Hauptaugenmerk auf die Fahrtechniken, das Ballhandling und das Passspiel gelegt. Selbst erfahrene TryOut-Teilnehmer konnten dabei viel Neues lernen. Nach der Mittagspause standen Wurfübungen auf dem Programm, wobei die jüngsten Teilnehmer auf Standkörbe üben konnten. Beendet wurde das Trainingsprogramm mit freiem Spiel in drei Teams.

Die Trainer, denen ein großes Dankeschön gebührt, haben an diesem Trainingstag den Teilnehmern viele neue Ideen gegeben, wie sie sich weiter verbessern können und so konnten zum Abschluss alle Jugendliche erschöpft ihre Urkunde in Empfang nehmen.

Uwe Bartmann

Jena Caputs

Foto: Stefanie Atkinson

 

Die Kommission 4 des Fachbereiches Rollstuhlbasketball bedankt sich ganz herzlich bei Lars Christink und Team für die Organisation vor Ort, sowie den coaches und unseren Partnern Teleflex und Otto Bock für ihre Unterstützung.

Jutta Retzer

Kom. 4 FB RBB