Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des internationalen Rollstuhlbasketball. Während der Ligabetrieb pausierte ging es in der Champions League, der höchsten internationalen Spielklasse, für zahlreiche Teams um den Einzug in das Viertelfinale. Auch zwei deutsche Teams, die BG Baskets Hamburg sowie der RSV Lahn Dill durften sich Hoffnung auf den Einzug in die nächste Runde machen. Der Titelverteidiger aus Elxleben, die RSB Thuringia Bulls konnten währenddessen ein spielfreies Wochenende genießen. Denn als Vorjahres-Sieger der Königsklasse sind sie bereits automatisch für das Viertelfinale gesetzt.

Für die BG Baskets aus Hamburg ging es in das italienische Cantu zum Topclub Briantea. Dort traf die Mannschaft von Holger Glinicki neben dem Gastgeber selbst auf den türkischen Meister Galatasaray Istanbul, den Club Bidaideak Bilbao BSR sowie das Topteam aus St. Petersburg. Das Team aus Norddeutschland verkaufte sich teuer und stand am Ende des zweiten Tages leider mit leeren Händen da. Bereits am Freitag mussten sich die BG Baskets gegen St. Petersburg mit 55:57 sowie gegen Bilbao mit 57:69 geschlagen geben. Und auch am zweiten Tag in Cantu wollte es nicht so richtig rollen. In einem knappen Duell mit dem Gastgeber behielt dieser auch im dritten Duell mit 56:59 das glücklichere Ende für sich. Und auch gegen Galatasaray stand eine enge 62:66 Niederlage zu Buche. Damit verpassten die BG Baskets Hamburg den Einzug in das Viertelfinale.

Diesen konnte der RSV Lahn Dill vor heimischer Kulisse hingegen perfekt machen. Der Serienmeister aus Hessen begrüßte auf dem Parkett der August-Bebel Sporthalle in Wetzlar Bsr Amiab Albacete, GSD Porto Torres, die Hornets le Cannet Cote dÁzur sowie die Oldham Owls. Dabei musste sich der RSV lediglich im letzten Spiel gegen Bsr Amiab Albacete mit 68:71 geschlagen geben. Gegen die Oldham Owls (64:51), die Hornets Le Cannet (74:67) sowie gegen GSD Porto Torres (74:45) holte sich das Team von Janet McLachlan den verdienten Sieg und damit den Einzug in die nächste Runde. Hiro Kozai durfte sich zudem über die Wahl ins All Star Team des Wochenendes freuen.

Die Begegnungen für das Champions League Viertelfinale vom 7.-10.März wurden direkt im Anschluss an die Spiele live vor Ort in Cantu ausgelost. Die RSB Thuringia Bulls empfangen in Gruppe 1 Unipol Briantea Cantu, Bsr Amiab Albacate sowie BJK RMK Marine in Elxleben. Für den RSV Lahn Dill geht es ins spanische Madrid. Dort warten im Viertelfinale die Teams aus Bilbao, Deco Amicacci Guilianova sowie der Vorjahres-Finalist CD Illunion Madrid.

Foto: Uli Gasper