70:56 Erfolg über die USA

Den Damen des Team Germany ist am vierten Tag der Rollstuhlbasketball WM in Hamburg ein taktisch perfektes Spiel geglückt. Gegen den amtierenden Paralympics-Sieger aus den USA rollen die ING DiBa Korbjägerinnen einen ungefährdeten 70:56 (17:9/41:18/52:34) Erfolg ein und knüpfen damit nahtlos an die bisher gezeigte souveräne Leistung an. Einmal mehr nicht zu stoppen war an diesem Tag das Center Duo um Marina Mohnen und Mareike Miller, die zusammen 47 der insgesamt 70 erzielten Punkte beisteuerten.

Gegen die im Vergleich zum Finale von Rio 2016 fast komplett neu formatierten Amerikanerinnen behielten die deutschen Damen ab Minute 1 der Partie die Oberhand und gingen schnell mit 4:0 (Min 1) in Führung. Über das 10:5 (Min 6) verschafften sie sich mit dem 17:9 bis zum Ende des 1.Viertels bereits ein wenig Luft. Mit Beginn der zweiten zehn Minuten lag das Team Germany dann auch erstmals zweistellig mit 10 Punkten zum 21:11 (Min 12) in Front. Der Vorsprung sollte nun peu a peu wachsen, agierten die deutschen Damen defensiv stark und wussten auch in der Offense souverän zu überzeugen. Vor allem Marina Mohnen war nicht stoppen und markierte bereits in Halbzeit eins 18 der bis dato erzielten 41 Punkte. Aber auch die Lowpointer wusste das Team von Martin Otto unter dem Korb immer wieder schön in Szene zu setzen. So ging es mit einer deutlichen 23 Punkte Führung beim Stand von 41:18 in die Halbzeitpause.

Mit dem Schwung aus Halbzeit eins agierten die deutschen Damen auch im zweiten Durchgang munter weiter. Zwar erwischte die USA mit einem 8:2 Lauf zum 43:26 (Min 23) zunächst den besseren Einstand. Doch das Team Germany ließ sich davon nicht beirren und fand schnell zurück zu seinem Spiel. Sowohl die Defense als auch die Offense der deutschen Damen funktionierte wie ein Uhrwerk. Mit einem konstanten Vorsprung von 20 Punkten (48:28 Min 27) im Rücken fuhr man die Partie dann schlussendlich mit 70:56 souverän nach Hause.

„Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Wir wollten vor allem gegen die starken Werfer direkt an den Stuhl gehen und das haben wir geschafft. Unsere Rotationen haben zudem gut funktioniert. Dementsprechend haben wir dann auch unsere Angriffe gespielt. Unglaublich auch Marina Mohnen, die uns gerade am Anfang viel Sicherheit gegeben hat. Auch Mareike ist dann gut ins Spiel gekommen. Unsere Lowpointer haben zudem ihre Würfe getroffen. Ich denke so sind wir ein Team, das sehr schwer zu stoppen sein wird. Ich bin sehr happy, dass wir eine solche Performance bei so einem Spiel abliefern konnten“ zieht ein glücklicher Martin Otto Bilanz.

Damit bleiben die deutschen Damen auch im vierten Spiel der Gruppenphase bei der Weltmeisterschaft ungeschlagen. Nach einer zweitägigen Verschnaufpause geht es dann am kommenden Mittwoch Vormittag in das letzte Spiel der Vorrunde gegen die Damen aus China.

Deutschland: Marina Mohnen (27/1 Dreier), Mareike Miller (20), Maya Lindholm (6), Laura Fürst (6), Annabel Breuer (6), Anne Patzwald (5), Katharina Lang, Barbara Groß, Johanna Welin, Svenja Mayer, Catharina Weiß

USA: Alejandra Ibanez, Josie Aslakson, Morgan Wood (30), Riley Ljungdahl, Rose Hollermann (9), Kaitlyn Eaton, Abby Dunkin (6), Lindsey Zurbrugg (10), Emily Oberst (1), Shelby Gruss, Bailey Moody, Ixhelt Gonzalez

Spielplan der deutschen Damen (Vorrunde) 

Donnerstag, 16. August 2018 (20 Uhr)
Deutschland – Algerien 87:24
Freitag, 17. August 2018 (18 Uhr)
Deutschland – Argentinien 64:16
Samstag, 18. August 2018 (14 Uhr)
Frankreich – Deutschland 33:58
Sonntag, 19. August 2018 (12:30 Uhr)
Deutschland – USA 70:56
Mittwoch, 22. August 2018 (9:30 Uhr)
China – Deutschland 0:0

 

WM-Kader der deutschen Damen Nationalmannschaft
(Nummer/Name/Jahrgang/Klassifizierung/Verein)

4          Mareike Miller           1990    4.5       BG Baskets Hamburg

5          Johanna Welin            1984    2.0       RBB München Iguanas

6          Catharina Weiß          2000    1.0       RSKV Tübingen

7          Anne Patzwald            1989    1.0       BG Baskets Hamburg

8          Katharina Lang           1993    4.5       University of Alabama

9          Laura Fürst                 1991    2.0       RBB München Iguanas

11        Maya Lindholm          1990    2.5       BG Baskets Hamburg

12        Annabel Breuer          1992    1.5       RSV Lahn Dill

13        Svenja Mayer             1991    2.5       Rhine River Rhinos

14        Marina Mohnen         1978    4.5       Rhine River Rhinos

15        Barbara Groß             1993    4.5       University of Alabama

Headcoach: Martin Otto
Co-Trainer: Janet McLachlan
Teammanager: Andreas Ebertz
Physiotherapeutin: Julia Erhard
Physiotherapeutin: Hannah Salzer
Teambetreuerin: Silke Otto
Techniker: Dennis Nohl

Foto: Uli Gasper