58:33 Erfolg über Frankreich im dritten Spiel der Gruppenphase

Die Damen des Team Germany wahren auch am dritten Tag der Rollstuhlbasketball Weltmeisterschaft in Hamburg ihre weiße Weste. Gegen das Team aus Frankreich verbuchen die Schützlinge von Bundestrainer Martin Otto einen weitern 58:33 (17:12/29:16/46:22) Erfolg und damit das Ticket für das Viertelfinale. Beste Werferinnen in den Reihen der deutschen Farben waren Mareike Miller und Marina Mohnen mit jeweils 19 Punkten.

Die deutschen Damen legten gewohnt schwungvoll los und setzten mit der 10:2 Führung nach vier gespielten Minuten bereits die erste Duftnote in der Partie. Die von Frankreich gezogene Auszeit zeigte in der Folge dann jedoch erstmal ihre Wirkung und die Equipe Tricolore kam mit einem 6:0 Lauf zum 13:10 (Min 8) schnell wieder bis auf drei Punkte heran. Die deutsche Offense hatte nun unter dem Korb nicht das Glück auf ihrer Seite. Doch mit der Einwechslung von Maya Lindholm kam wieder Schwung in die Punkteausbeute des Team Germany. Mit dem 23:12 (Min 14) hatten sich die ING DiBa Korbjägerinnen Mitte des zweiten Viertels wieder ein kleines Polster geschaffen. Zwar versuchten die Damen aus Frankreich mit einer interessanten Angriffsvariante die deutsche Defense zu überraschen. Doch die Damen von Martin Otto erkannten die Taktik schnell und agierten defensiv clever. Den Lohn für die stabile Verteidigung bekam das Team Germany mit lediglich vier zugelassenen Zählern in den zweiten zehn Minuten. Beim Stand von 29:16 ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Damen von Martin Otto keinen Zweifel am dritten Sieg in Folge bei der Vorrunde der Weltmeisterschaft aufkommen. Routiniert gestalteten Kapitänin Mareike Miller und Co. die Partie. Mit der Schlusssirene zeigte die Anzeigetafel der edel-optics.de Arena einen verdienten 58:33 Erfolg für die deutschen Farben, die an diesem Tag einmal mehr nicht nur durch ihre exzellente Defense das Publikum in der Halle zu begeistern wussten.

„Ich denke, dass wir das Spiel verdient gewonnen haben. Wir haben heute eine hervorragende Verteidigung gespielt. Sonst bin ich da ja immer sehr kritisch, aber da waren heute sehr viele gute Aktionen dabei, de mich positiv für die nächsten Partien stimmen. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt des Spiels nochmal angezogen, auch in der Schlussphase. Jetzt geht es um die ersten drei Plätze in der Gruppe und eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinale. Das war unser Ziel und das haben wir schon mal erreicht“ freut sich Headcoach Martin Otto über die Leistung seiner Mannschaft.

Am morgigen Sonntag kommt es nun auf dem WM-Parkett zur Neuauflage des paralympischen Finals von Rio 2016 zwischen den deutschen Damen und den USA. Hochball für die Partie ist um 12.45 Uhr.

Deutschland: Mareike Miller (19), Marina Mohnen (19), Katharina Lang (8), Maya Lindholm (8), Barbara Groß (2), Laura Fürst (2), Johanna Welin, Svenja Mayer, Anne Patzwald, Annabel Breuer, Catharina Weiß

Frankreich: Sandrella Awad (4), Oumy Fall (5), Grace Wembolua (7), Agneska Glemp Atavard (2), Lucie Nollet, Fabienne Saint Omer Delepine (3), Anne-Sophie Rubler, Marie Carliez, Solenn Thieurmel (3), Annabelle Picut-Alixe, Marianne Buso (4), Angelique Pichon (4)

Spielplan der deutschen Damen (Vorrunde)

Donnerstag, 16. August 2018 (20 Uhr)
Deutschland – Algerien 87:24
Freitag, 17. August 2018 (18 Uhr)
Deutschland – Argentinien 64:16
Samstag, 18. August 2018 (14 Uhr)
Frankreich – Deutschland 33:58
Sonntag, 19. August 2018 (12:45 Uhr)
Deutschland – USA 0:0
Mittwoch, 22. August 2018 (9:30 Uhr)
China – Deutschland 0:0

 

WM-Kader der deutschen Damen Nationalmannschaft
(Nummer/Name/Jahrgang/Klassifizierung/Verein)

4          Mareike Miller           1990    4.5       BG Baskets Hamburg

5          Johanna Welin            1984    2.0       RBB München Iguanas

6          Catharina Weiß          2000    1.0       RSKV Tübingen

7          Anne Patzwald            1989    1.0       BG Baskets Hamburg

8          Katharina Lang           1993    4.5       University of Alabama

9          Laura Fürst                 1991    2.0       RBB München Iguanas

11        Maya Lindholm          1990    2.5       BG Baskets Hamburg

12        Annabel Breuer          1992    1.5       RSV Lahn Dill

13        Svenja Mayer             1991    2.5       Rhine River Rhinos

14        Marina Mohnen         1978    4.5       Rhine River Rhinos

15        Barbara Groß             1993    4.5       University of Alabama

Headcoach: Martin Otto
Co-Trainer: Janet McLachlan
Teammanager: Andreas Ebertz
Physiotherapeutin: Julia Erhard
Physiotherapeutin: Hannah Salzer
Teambetreuerin: Silke Otto
Techniker: Dennis Nohl

Foto: Uli Gasper