Vom 03. bis 05. Juni gehen im niedersächsischen Quakenbrück die deutschen Damen auf Korbjagd. Beim Kampf um den deutschen Meisterschaftstitel treten insgesamt sieben Teams aus Deutschland und ein Team aus Malmö in Schweden an.

Gruppe 1:

Team Hessen, Team Bayern, FIFH Malmö, Team BaWü/RLP

Gruppe 2:

Team BRSNW, Team Hamburg, Team Niedersachsen, Team Schleswig-Hosltein

Den Auftakt macht am Freitag den 05. Juni um 10:00 Uhr das Team aus Bayern gegen die ausländische und damit schwer einzuschätzende Mannschaft aus Schweden. Am frühen Abend folgen die Spiele von Team Hessen und BaWü/RLP. Hessen tritt dieses Jahr mit gleich vier Spielerinnen an, die für Rio 2016 nominiert sind. Es folgt das Spiel von Team BRSNW, welches die Meisterschaft im letzten Jahr für sich entscheiden konnte und Niedersachsen. Daraufhin kommt es um 18:30 Uhr zum Nordduell zwischen Rekordmeister Hamburg und Schleswig-Holstein und zum Südduell zwischen BaWü/RLP und den Damen aus Bayern. Den Freitagabend beschließen die Mannschaften aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein um 20:00 Uhr.

Der Samstag wird um 10:00 Uhr mit einem internationalen Match zwischen Malmö und Hamburg beginnen, darauf folgen Hamburg gegen NRW und Malmö gegen die Baden Württemberger/Rheinlandpfälzer. Zeitgleich spielt Niedersachsen gegen Hamburg. Samstagmittag erfolgen die Spiele von Bayern und Hessen sowie NRW und Schleswig-Holstein.

Um 14:30 Uhr beginnen die Überkreuzspiele innerhalb der Gruppen, der Sonntag steht dann ganz im Namen der Platzierungs- und Finalspiele. Das letzte Spiel des Turniers um die Gold- und Silbermedaille findet um 13:30 Uhr statt.

Die insgesamt 18 Partien werden in der 2003 neu erbauten Artland Arena, Jahnstraße19 in
49610 Quakenbrück ausgetragen, der Eintritt ist für Zuschauer frei.