Am 22. April 2016 war es soweit, für den Landeskader Baden-Württemberg und den Landeskader der Damen hieß es die Pkw und Transporter zu beladen und die Reise in das Sportzentrum Steinbach anzutreten. Trotz aller Widrigkeiten seitens des Wetters und des Feierabend- und Pendlerverkehrs auf der A8 und A5 kamen alle Spieler und Spielerinnen Wohlbehalten und Sicher an.

Nachdem die Spieler und Spielerinnen sowie der Trainerstab ihre Zimmer bezogen haben, begann der Leistungslehrgang mit einem getrennten Abendprogramm. Das Training begann mit einem ausgewogenen Warm-Up und wurde durch intensives Schusstraining abgerundet. So wurde der erste und kurze Tag des Leistungslehrganges gegen 21:30 Uhr abgeschlossen, um ausgeruht in den harten Samstag starten zu können.

Am Samstagmorgen fanden sich beide Landeskader um 08:00 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Das ausgewogene Frühstück, welches von der Crew der Sportschule Steinbach zur Verfügung gestellt wurde, konnte die Spieler und Spielerinnen ausreichend mit Kraft und Energie für den bevorstehenden harten und langen Trainingstag versorgen. Bis zur Mittagspause trainierten beide Landeskader in getrennten Hallen und schulten ihre Spieler und Spielerinnen in verschiedenen Taktiken der Offense und Defense. So wurden beispielsweise diverse Überzahltaktiken, Pick & Roll als auch die Zonenverteidigungen oder 1 vs 1, 2 vs 2 und 3 vs 3 mit den Spielern und Spielerinnen praktiziert.

Das Nachmittag- und Abendprogramm versprach der Höhepunkt des Tages zu werden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde das Training beider Landeskader in eine Halle verlegt und in einem Testspiel beider Landeskader konnten die zuvor praktizierten Taktiken unter realen Bedingungen erprobt werden. Solch ein Vorgehen wird in beiden Landeskadern favorisiert, da es den Spieler und Spielerinnen die Möglichkeit gibt neu erlernte Taktiken inmitten der Hitze eines Matches in eigener Verantwortung umzusetzen. Mit dem Abschluss des gemeinsamen Testspieles haben sich beide Landeskader zum Abendbrot eingefunden, um sich für die bevorstehende Abendeinheit zu stärken. Das Abendprogramm selbst stand für die Spieler und Spielerinnen in Hinsicht auf die Härte des Trainings unter keinem guten Stern. Auf dem Programm standen Chair Skills sowie Oberkörpergymnastik. Das Abendprogramm selbst startete mit einem gemeinsamen Warm-Up, welches mit über 160 Punkten beim Brettspiel beendet wurde. Anschließend wurde den Spielern und Spielerinnen mit einem abwechslungsreichen Parcours alles abverlangt. Nach 60 Minuten intensiven Chair Skills war der erste Teil des Abendprogrammes beendet.

Der zweite Teil bestand aus einer ausgewogenen Einheit Oberkörpergymnastik, um die Spieler und Spielerinnen nach einem harten Tag entsprechend auszudehnen. Nach der Oberkörpergymnastik waren die Spieler und Spielerinnen beider Kader sichtlich froh, sich in ihre Zimmer zu begeben und nach einer wohltuenden und wohlverdienten Dusche die Reise in das Land der Träume anzutreten.

Der Sonntagmorgen begann abermals mit einem gemeinsamen Frühstück und es folgte ein gemeinsames Warm-Up. Erneut fand ein Testspiel beider Kader statt, um die erlernten Taktiken und Techniken zu verinnerlichen aber auch, um die Spieler und Spielerinnen mit einem prüfenden Auge aus Sicht des Trainerstabes zu beobachten. In der restlichen Zeit des Vormittags wurde das Kreuzen intensiv geübt und so ging die letzte Trainingseinheit für das Wochenende zu Ende.

Nachdem alle Teilnehmer des Leistungslehrganges ihre Zimmer ordnungsgemäß verlassen haben und die Pkw sowie Transporter für die Heimfahrt gerüstet waren, wurde die Heimreise angetreten. Die Spieler und Spielerinnen als auch der Trainerstab verabschiedete die Sportschule Steinbach nach einem erfolgreichen Wochenende und freut sich auf die kommende Zeit sowie den nächsten Besuch in Steinbach.